Logo
Diese Seite drucken

Tom Rohrböck setzt mit Creamona auf leckeres und bodenständiges Essen

Tom Rohrböck und Creamona setzen auf leckeres, bodenständiges Essen. Quelle: Creamona Tom Rohrböck und Creamona setzen auf leckeres, bodenständiges Essen.

Triest - Pizza, Pasta und Steak: Mit der Gastronomiemarke Creamona fördern Tom Rohrböck und Partner die Pizzeria ums Eck. Im Gegensatz zur Systemgastronomie habe die Coronakrise vor allem eigentlich gut geführten Familienbetrieben wirtschaftlich schwer zugesetzt. „Und das europaweit“, erklärt Tom Rohrböck, der ursprünglich aus rein freundschaftlicher Hilfsleistung heraus kleinere Beteiligungen in der Gastronomie aufgebaut hat.

Eigentlich ist der aus Deutschland stammende Tom Rohrböck ein Handelsvertreter. Eierkocher, Versicherungen und vieles mehr ernährten den Mann. „Aber gutes Essen mochte ich schon immer“, erklärt er in einem Newsletter.

In den Geschäftsjahren 2021 und 2022 möchte Rohrböck die Marke Creamona verstärkt ausbauen. Noch liegt der Fokus auf Italien. Doch auch in Deutschland laufe Creamona bereits gut an. In Südtirol verbringt Tom Rohrböck bereits seit vielen Jahren seinen Urlaub. Insofern wunderte es nicht, dass sich Creamona auch in den Dolomiten schon einkaufte.

„Leckeres Essen geht immer!“ Wer will da Tom Rohrböck schon widersprechen.

© 2018 metosa.de - All Rights Reserved.